NAVIGATION UND LINKS

DAS FORENTEAM

DIE WÖLFE DER ZEIT

WER IST DRAN?

Kapitel 2 - September im ersten Jahr
Die ersten Gruppen von Suchern treffen aufeinander, doch sie sind noch einen weiten Weg von ihrem Ziel entfernt und auch auf dem folgenden Weg, werden ihnen noch einige Rätsel unter die Augen treten. Nur gemeinsam sind sie Stark genug den Weg ins Herzland zu finden und zu meistern!

CHARAKTERE

Fähen: 17 | Rüden: 17

Blacklist

- // -
Ein steiniger Pfad
Gruppe 1: Lyrija
Gruppe 2: Koyuk
Gruppe 3: Quanah

Auf den Spuren der Ahnen
Gruppe 1: Amber
Gruppe 2: Sansa
Gruppe 3: Daenerys

Saat des Bösen
Gruppe 1: Persephone
Gruppe 2: Anakin
Gruppe 3: Midas

Ode an die Feindschaft
Othatha
12.10.2017

Alaskakette

Washington

Montana

Grand Canyon

Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist bewölkt, hin und wieder schafft es die Sonne jedoch durch.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist Sonnig und angenehm warm, es sind schöne Schäfchenwolken zu sehen.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Nieselregen und Wolkenbehangen, die Sonne schafft es nicht durch die Wolkendecke.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist trocken und angenehm warm, der Himmel ist wolkenlos.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Quanah (Ray)

avatar


Geschrieben: Di 12 Jul - 16:18




Name: Quanah
Alter: 7Jahre
Geschlecht: Rüde
Unterart: Alaskan Tundrawolf

Aussehen




Besonders grazil oder hübsch war er wohl nie. als letztgeborener war er sowieso schon schwächer als sein Bruder Nanooq und auch zierlicher als seine Schwestern Ukaleq und Tupaarnaq. Im Gegensatz zu ihnen, war bei ihm schnell klar, dass er wohl nicht lange überleben würde. Aber die Natur hatte anderes mit ihm vor und nur der Hand eines Menschen war es wohl zu verdanken, dass ein heute wohlgenährter Wolf aus dem Albino wurde. Er ist mit seinen 84cm recht groß und auch recht schmal, eben weil er in den ersten 2 Lebensmonaten nicht viel Milch abbekam, aber davon sieht man heute kaum noch etwas. Sein Fell ist eher dünn und auf der linken Seite unter seinem Auge finden sich ein paar Narben, die er mal von einem Luchs abbekam, weil er sich mit diesem anlegen musste. seine rötlichen Augen bilden aber auf jeden Fall einen interessanten Kontrast zu seinem hellen Pelz




Augenfarbe: rot
Schulterhöhe: 84cm
Gewicht: 52kg

Charakter




Quanah ist wie der Wind der über die Ebenen streicht und sich an Bergwänden bricht. Mal sanft und wie ein sanftes Streicheln im Pelz, mal fauchend und beißend und kalt. Der alte Rüde ist auf der einen Seite zerbrechlich wie Glas und auf der anderen Seite so stark und standhaft wie ein Berg. Er weiß nicht immer was er sagen oder tun soll und reagiert oft grummelig, aber er ist ein sehr familiärer Wolf, der nichts schlimmer findet, als von seinen Liebsten getrennt zu sein. Trotzdem wahrt er immer eine gewisse Distanz um nicht verletzt zu werden, denn er weiß dass manche aufgrund seines geisterhaften Aussehens angst vor ihm haben. Auch, dass er sich beizeiten mehr wie ein Hund benimmt und kaum Scheu vor Menschen hat, ist befremdlich und so war es wohl kein Wunder, dass er nie wieder Anschluss an ein Wolfsrudel fand, sondern als Streuner in der Nähe der Berge lebte. Das ließ ihn nicht nur seelisch abstumpfen sondern machte aus ihm mehr noch einen grummeligen Sonderling, der trotz des guten Orientierungssinnes viel auf andere angewiesen ist, denn er sieht nicht besonders gut. Vielleicht hat er aber auch Angst die Berge zu verlassen. Angst vor anderen Wölfen. Er weiß selbst nicht was er eigentlich will, obwohl er durchaus selbstbewusst ist.





Stärken

# selbstbewusst
# familiär
# wortgewandt
# guter Orientierungssinn
Schwächen

# sieht nicht besonders gut
# grummelig
# distanziert
# stur



Vorlieben

# kühles Wetter
# Schnee
# gemeinsames Jagen
# Welpen
Abneigungen

# starkes Sonnenlicht
# große Hitze
# hektische Bewegungen
# Luchse


Vergangenheit




- geboren als einer von 4 Welpen in einem kleine Familienverband
- wurde mit knapp 2 Monaten von seiner Mutter verstoßen, weil er zu schwach war
- wurde von einem Menschen gefunden
- zusammen mit einem Rudel Schlittenhunde großgeworden
- fühlte sich irgendwie als einer von ihnen
- arbeitete wie ein Hund für sein Futter
- im alter von 2Jahren paarte er sich das erste Mal mit Saqui, einem Alaskan Malamute
- Ein paar Monate danach wurden 5 Welpen geboren
- Da fiel ihm erstmals auf, dass er doch kein richtiger Hund war, denn seine Welpen wiesen eine bestimmte Art von Wildheit auf, die es bei den Hunden nicht gab.
- Zog mit seiner Familie etwas vom Menschen fort, aber nicht so weit, dass sie nicht zurückkonnten für Futter
- Sein Sohn Quidel war der erste der zwei Vagabunden der Wölfischen Art zum Opfer fiel, denn der Winter war hart und entbehrungsreich
- Das sorgte für Streit. Qillaq warf seinem Vater vor, Schuld am Tod seines Zwillingsbruders zu sein, und wanderte fort, auf der Suche nach Antworten.
- Quanah verlor an diesem Tag gleich 3 seiner Kinder. Quidel an die Wölfe; Qillaq und Wayra an die Wildnis.
- So zogen sie wieder zu dem Menschen zurück und führten das Leben von Hunden, denn es war leichter.
- Kurz danach wurde Quanah für den Menschen eine Einnahmequelle, denn als Albino war er selten und so kamen immer wieder andere Menschen um sich den Geisterwolf anzusehen.
- Mit 4 Jahren wurde der zweite und letzte Wurf von ihm und Saqui geboren.
- die einzige Fähe des Wurfes war ebenso wie er ein Albino und so schwach wie ein Grashalm bei Frost.
- sie überlebte nichtmal 3Wochen. Quanah selbst brachte ihren kleinen, zerbrechlichen Körper bis zu den Ausläufern der Berge und scharrte ihr ein Grab im Schnee
- verlor mit jedem Tag mehr die Verbindung zu Saqui
- nachdem die Welpen ein halbes Jahr alt waren, trennten sich ihre Wege
- Quanah verließ den Menschen endgültig und verschanzte sich im Gebirge.
- Er vernahm irgendwann den Ruf, ignorierte es allerdings
- erst das nahende Zusammentreffen, Jahre später, mit seinem Sohn konfrontiert ihn wieder mit dem Ruf im Wind, denn sein Sohn hat es gehört und fühlt sich angesprochen, dem Ruf zu folgen.






Herkunft: Nähe der Alaskakette






_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Quanah

Seite 1 von 1

Gehe zu: