NAVIGATION UND LINKS

DAS FORENTEAM

DIE WÖLFE DER ZEIT

WER IST DRAN?

Kapitel 2 - September im ersten Jahr
Die ersten Gruppen von Suchern treffen aufeinander, doch sie sind noch einen weiten Weg von ihrem Ziel entfernt und auch auf dem folgenden Weg, werden ihnen noch einige Rätsel unter die Augen treten. Nur gemeinsam sind sie Stark genug den Weg ins Herzland zu finden und zu meistern!

CHARAKTERE

Fähen: .. | Rüden: ..

Blacklist

-//-
Just another Chance

On other Stone just left ..



22.10.2018

Washington

Montana

Grand Canyon

Tageszeit: Morgen
Wetter:Nebel hängt zwischen den Bäumen, es ist frisch. Die Sonne hat noch nicht ihren Weg gefunden.
Tageszeit: Mittag
Wetter:Wolkenbehangen und vereinzelt schafft es die Sonne durch die Wolkendecke, der Boden ist nass und matschig.
Tageszeit: Mittag
Wetter:Der Himmel ist wolkenlos und die Mittagssonne strahlt erbarmungslos vom Himmel.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Geschrieben: Sa 9 Apr - 12:13


Storyline



"Nichts ist mehr so, wie es früher einmal gewesen war. Die Luft ist erfüllt vom süßen Gestank verwesten Fleisches, von verschmutzten Gewässern und Tod. Die Hoffnung wurde zerschlagen und wir wurden in eine Welt zurückgelassen, die nichts Gutes mehr verspricht. Egal wohin wir treten, es könnte unser letzter Schritt gewesen sein, denn selbst im Boden steckt der Tod. Er ist überall und doch nirgends.

Wir wurden an den Rand der Ausrottung getrieben, lange bevor der Mensch sich selbst auszurotten versuchte und einen Krieg gefochten haben, den schon unsere Urgroßmütter und Urgroßväter durchstehen mussten. Erst war es die Furcht vor uns, die die Menschen dazu trieb Rudel für Rudel auszulöschen, dann war es Hass und heute sind es der Hunger und die Kälte im Winter. Man erzählt sich, dass unsereins im Osten des weiten Landes längst den Garaus gemacht wurde und wir die Letzten sind. Es geht uns besser, seitdem die Menschen zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind und uns nur noch dann wahrnehmen, wenn unser Geheul sie auf uns aufmerksam macht. Wir heulen weniger. In manchen Gegenden des weiten Landes ist das Geheul sogar ein Grund verbannt zu werden. Wir sind dunkle Schatten in der Nacht geworden. Heimlich und leise. Auf meiner Reise habe ich tote Artgenossen gesehen. Welpen, Jungwölfe, Fähen; ein grausames Bild. Ich musste hungern, mich verstecken, wurde krank und starb fast vor Erschöpfung und Durst.

Doch meine Reise hat sich gelohnt.
Es gibt Hoffnung, Wölfe des weiten Landes. Die Strapazen der Reise haben sich gelohnt. Ich bin angekommen.

Die Luft ist klar, die Flüsse rein und der Schnee auf den Berggipfeln weiß. Ich habe Hirschrudel gesehen, silberne Forellen. Hier ist ein Ort zum Leben. Es ist ein geheimnisvoller Ort, verborgen vor all den Gefahren, vor denen wir wegzulaufen versuchten. Hier ist Wolfsland. Und so rufe ich euch, ihr letzten Wölfe des weiten Landes und führe euch durch den Wind zu mir. Ich werde warten.

Und nun brecht auf.
Es wird eine Reise auf vergessenen Wegen sein."




● Der Rufer ist ein geheimnisvoller Wolf, der bis zum Eintreffen der ersten Wölfe von der Spielleitung gespielt wird und danach als eigenständiger Charakter auftritt.
● Die Sucher sind die Wölfe, die den Ruf des Rufers vernommen haben und auf dem Weg in das Herzland sind.

● Die Reise wird sich über mehrere Monate hinziehen und wird von vielen Abenteuern und Gefahren begleitet.
● Es gibt mehrere Startpunkte, so können sich an verschiedenen Orten kleine Wolfsrudel bilden, die dann in Richtung Herzland wandern.
● Eine Rudelstruktur entsteht erst im Laufe der Wanderung.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Storyline

Seite 1 von 1

Gehe zu: