NAVIGATION UND LINKS

DAS FORENTEAM

DIE WÖLFE DER ZEIT

WER IST DRAN?

Kapitel 2 - September im ersten Jahr
Die ersten Gruppen von Suchern treffen aufeinander, doch sie sind noch einen weiten Weg von ihrem Ziel entfernt und auch auf dem folgenden Weg, werden ihnen noch einige Rätsel unter die Augen treten. Nur gemeinsam sind sie Stark genug den Weg ins Herzland zu finden und zu meistern!

CHARAKTERE

Fähen: 17 | Rüden: 17

Blacklist

- // -
Ein steiniger Pfad
Gruppe 1: Lyrija
Gruppe 2: Koyuk
Gruppe 3: Quanah

Auf den Spuren der Ahnen
Gruppe 1: Amber
Gruppe 2: Sansa
Gruppe 3: Daenerys

Saat des Bösen
Gruppe 1: Persephone
Gruppe 2: Anakin
Gruppe 3: Midas

Ode an die Feindschaft
Othatha
12.10.2017

Alaskakette

Washington

Montana

Grand Canyon

Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist bewölkt, hin und wieder schafft es die Sonne jedoch durch.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist Sonnig und angenehm warm, es sind schöne Schäfchenwolken zu sehen.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Nieselregen und Wolkenbehangen, die Sonne schafft es nicht durch die Wolkendecke.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist trocken und angenehm warm, der Himmel ist wolkenlos.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Pandora (Evchen)

avatar


Geschrieben: Mo 21 Nov - 19:35




Name: Pandora
Alter: 5 Jahre
Geschlecht: Fähe
Unterart: Büffelwolf

Aussehen




Durch die Zeichnung und die Form ihrer sandfarbenen Augen sieht sie ernst und nachdenklich aus.
Mit großen Ohren und einer langen, breiten Schnauze kann man sie von weitem schon gut von Anderen unterscheiden. Das Fell ist sehr hell, cremefarben mit grauen Strähnen, die sich über den ganzen Körper ziehen. Ein dichtes Unterfell und ein langes Oberkleid schützen sie bestens vor der Witterung. Das Fell wirk zu groß für die schlanke und hochbeinige Wölfin, von weitem könnte man meinen, sie wäre zu dürr für ihren Körper, sieht man genauer hin, ist sie genau richtig, denn ihr Körper wird getragen von schmalen, zierlichen, kleinen Pfoten.




Augenfarbe: Honigbraun
Schulterhöhe: 72
Gewicht: 40

Charakter





Pandoras Büchse ist gefüllt mit allem Übel der Welt und der Hoffnung.
Diese Pandora scheint jedoch die Büchse selbst zu sein, denn wirklich glänzend erscheint ihr ihr Leben bis jetzt noch nicht. Hoffnung trägt sie sehr wohl mit sich herum, jedoch zeigt sie diese kaum, hat sie stattdessen mit einer Mauer eingezäunt, um nicht auch noch den letzten Funken erlöschen zu sehen. Überhaupt ist ihre Stimmung meist eher gereizt. Etwas wie Taktgefühl scheint sie auch nicht zu besitzen, zumindest ist es ihr egal wenn sie mit ihren Worten jemanden kränkt - sie sagt eben einfach gerne die Wahrheit und das was sie denkt.
Dabei ist das nicht das einzige, was Andere an ihr stören könnte. Neben ihrer direkten Art ist sie auch noch eitel. Eine Eigenschaft, die man nicht gut heißen kann! Sie trägt ihre Nase stets hoch und für jene, die es noch nicht in ihr Herz geschafft haben, ist sie nicht bereit ihre Pfoten schmutzig zu machen.
Zickig könnte man sie betiteln. Störrisch und mit Sicherheit auch immer auf ihren eigenen Vorteil bedacht.
Aber auch positive Seiten hat Pandora. Irgendwo in der Fähe steckt auch ein temperamentvolles Herz, das Spaß versteht und Zuneigung geben kann und bereit ist zu lieben. Sie hat sich angepasst an das graue Leben, das ihr nun einmal zugestoßen ist und wird sich auch weiterhin an die Lebensumstände anpassen. Manchmal, da ist sie bereit den Moment zu genießen, sie braucht nur etwas Hilfe dabei. Sie ist dann auch bereit sich auf andere einzulassen und überlässt dann auch gern den Anderen das Sagen. Und wenn sie sich sicher und geborgen fühlt, ist sie auch dazu bereit mehr über sich zu erzählen und auch empfänglicher für ihr Gegenüber.






Stärken

# einfallsreich
# selbstbewusst
# entschlossen
# temperamentvoll
Schwächen

# eitel
# misstrauisch
# reizbar
# verschlossen



Vorlieben

# eigenständig Handeln
# amüsante Rüden
# klare Nächte
# Komplimente bekommen
Abneigungen

# abhängig sein
# imponierende Rüden
# Regenwetter
# naive Fähen


Vergangenheit





In einem Rudel geboren, den Vater beim Kampf sterben gesehen, die Mutter kurz darauf an die Menschen verloren und mit ihrer jüngeren Schwester und ihrem jüngeren Bruder allein zurück auf der Welt gelassen und völlig überfordert mit der Situation, so stand Pandora schon mit 2 Jahren kurz vor dem aus.
Zeit ihre Eltern zu betrauern war nicht gewesen, sie hatte alle Pfoten voll zu tun um für sich und ihre noch jüngeren Geschwister zu sorgen. Bald schon verließ ihr jüngerer Bruder nach einem Streit die kleine Gruppe, noch heute ist sie wütend auf ihn. Ihre Schwester schließlich verliebte sich und wendete sich ebenfalls von ihr ab und Pandora ließ sie gehen, denn was sollte sie schon tun?
Voller Groll stand sie mit ihren jungen 3 Jahren nun wirklich alleine da und wusste nicht wohin. Aber sie war eine Kämpfernatur und zog weiter durch die Lande.
Schließlich traf sie auf einen stattlichen Rüden, der ein Rudel gründen wollte und ihr zudem schöne Augen machte. Naiv wie sie zu diesem Zeitpunkt war, ließ sie sich auf ihn ein, fand jedoch bald schon heraus, das sie nicht die einzige Fähe war, die er begehrte. So begann die Sache mit ihrer Eitelkeit. Denn sie ließ keinen Moment unversucht um den dunklen Rüden zu imponieren und ihn für sich zu gewinnen. Eifersucht ist ein harter Gegner und Pandora steckte all ihre Energie in das Vorhaben ihre scheinbar wahre Liebe nur für sich zu haben. Aber sie war blind und musste schließlich eine bittere Enttäuschung hinnehmen. Sie schenkte Treasure drei Welpen doch schon kurz darauf zerbrach ihr Glück wie ein Spiegel in tausend Scherben. Er tötete seine eigenen beiden Söhne, aus Angst, sie könnten sich irgendwann gegen ihn stellen und nur die Wölfin, ihre Tochter, durfte Leben.
Schockiert darüber und unter der Drohung, er würde sie ebenfalls töten, wollte sie fliehen, schottete sie sich ab, sorgte für ihr Kind und hoffte geduldig mit ihrer Pein in der Dunkelheit auf ein Licht das sie aus ihrem Schatten führen würde. Das Licht selbst sollte ihre Tochter sein.
Diese - nun bald zwei Jahre - vertraute sich ihrer Mutter eines Nachts an. Sie höre eine Stimme, spüre einen Sog in ihrem Herzen. Und Pandora wusste, was nun wichtig war. Ruppig war sie geworden, nie jedoch hatte sie aufgehört zu kämpfen. Für ihre Tochter hatte sie viele Tage und Nächte stark sein müssen, und nun war der Tag gekommen, an dem der Albtraum ein Ende haben sollte! Sie glaubte ihrem Kind die seltsamen Worte und in der anbrechenden Nacht verschwanden sie gemeinsam aus dem Revier um dem Ruf zu folgen.
Jedoch kamen sie nicht weit, denn Treasure bemerkte seinen Verlust und war ihnen gefolgt, wollte seine Drohung wahr machen. Pandora schickte ihre Tochter weiter, sie selbst versuchte den Rüden auf eine andere Fährte zu führen. Heimtückisch gelang es ihr ihn auf eine Klippe zu locken und mit allem Mut, den sie aufbringen konnte, stürzte sie sich auf ihn um ihn in die Schlucht zu stoßen. Sie glaubte sie hätte ihn umgebracht. Diesen Umstand jedoch schweigt es lieber Tod, aus Angst vor der Reaktion anderer Wölfe. Ihre Tochter fand sie nach dieser Tat nicht wieder. Und so lauscht sie jeden Tag in der Hoffnung den Ruf selbst zu vernehmen, wandert ruhelos durch die Lande um jemanden zu finden, der sie ihrem Ziel - ihrer Tochter - ein wenig näher bringen kann...





Herkunft: Alberta - Canyon Creek

Sonstiges



Spielername: Evchen
Individuelle Quests erwünscht? ja
Avatarwolf: http://dawnthieves.de/Member/Sas/Sas_Wolf_Timber.php Wildpark Lüneburgerheide 2011 von Sas R.
Regelwörter: geklaut by Dany
Inaktivität: Mitziehen




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Pandora

Seite 1 von 1

Gehe zu: