NAVIGATION UND LINKS

DAS FORENTEAM

DIE WÖLFE DER ZEIT

WER IST DRAN?

Kapitel 2 - September im ersten Jahr
Die ersten Gruppen von Suchern treffen aufeinander, doch sie sind noch einen weiten Weg von ihrem Ziel entfernt und auch auf dem folgenden Weg, werden ihnen noch einige Rätsel unter die Augen treten. Nur gemeinsam sind sie Stark genug den Weg ins Herzland zu finden und zu meistern!

CHARAKTERE

Fähen: 17 | Rüden: 17

Blacklist

- // -
Ein steiniger Pfad
Gruppe 1: Lyrija
Gruppe 2: Skip
Gruppe 3: Quanah

Auf den Spuren der Ahnen
Gruppe 1: Amber
Gruppe 2: Sansa
Gruppe 3: Pandora

Saat des Bösen
Gruppe 1: Venom
Gruppe 2: Déspina
Gruppe 3: Dream

Ode an die Feindschaft
Othatha
13.09.2017

Alaskakette

Washington

Montana

Grand Canyon

Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist bewölkt, hin und wieder schafft es die Sonne jedoch durch.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist Sonnig und angenehm warm, es sind schöne Schäfchenwolken zu sehen.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Nieselregen und Wolkenbehangen, die Sonne schafft es nicht durch die Wolkendecke.
Tageszeit: Morgen
Wetter: Es ist trocken und angenehm warm, der Himmel ist wolkenlos.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

AVATAR

avatar

USER INFO

Private Nachricht senden
 



Status: offline
Letzter Besuch: Sa 23 Sep - 19:32

CHARAKTER INFOS


Link zum Steckbrief :


Geschlecht :

Weiblich

Alter :

4 Jahre

Unterart :

Mackenzie-Wolf

Herkunft :

Alaska-Halbinseln

Aussehen :

Mit recht breiten Schultern und einem muskulösen Körper, zählt Delilah definitiv nicht zu den Klischee-Fähen. Zwar ist sie kleiner als die meisten Rüden ihrer Unterart, so hat sie dennoch eine stolze Schulterhöhe von 77 cm. Ihr Körper ist gekennzeichnet mit ausgeprägten Muskeln und dementsprechend hat Delilah auch kräftige Beine mit großen Pranken. Man kann schon meinen das ihr Körperbau grob und schwer ist. Trotz allem ist ihre Haltung edel und selbstbewusst. Wie auch der Rest ihres Körpers ist auch ihr Gesicht von groben Zügen geziert und sie kann oft sehr streng aussehen, doch ihr sanfter Blick gleicht dies wieder aus. Ihr Fell ist dicht und besteht aus verschiedenen Braun und Grautönen.

Charakter :

Delilah ist eine sehr nachdenkliche Fähe, welche niemals ein Wort in den Mund nehmen würde ohne über dessen Auswirkung nachgedacht zu haben. Da sie oft nachdenkt, zählt sie zu den ruhigeren Wölfen denen man über den Weg läuft. Stundenlang kann die Fähe in Stille sitzen und über alles mögliche grübeln, ob es nun die Farben der Blätter auf den Bäumen sind oder wieso Wölfe überhaupt existieren. Doch obwohl Delilah die Ruhe liebt, hasst sie es alleine zu sein. Wenn sie alleine ist überkommt sie immer ein schrecklich bedrückendes Gefühl und sie weiß nicht mehr was sie mit ihrem Leben anfangen soll.

Obwohl Delilah gerne in einer Gruppe von Wölfen lebt, so hat sie dennoch Schwierigkeiten Freundschaften zu schließen. In der Vergangenheit gelang es ihr nur ein einziges Mal eine echte Freundschaft mit einem anderen Wolf zu schließen. Sie selbst versteht nicht woran das liegt, ob es nun an ihrer Art liegt, oder weil sie so wenig sagt, doch etwas was sie weiß, ist, dass sie dies ändern wird. Keine Freunde zu haben zerfrisst Delilah nämlich innerlich, was verursacht das sie sich immer weiter zurück zieht.

Auf fremde Wölfe kann Delilah einschüchternd wirken, was an ihrem kräftigen Körper, aber auch an ihrer Haltung liegt. Zudem kommt es vor, dass sie durch die wenigen Wörter die sie spricht ziemlich arrogant wirkt. Doch manche Wölfe bekommen den Eindruck, dass die Fähe schüchtern ist und aus diesem Grund so wenig sagt, doch sobald man wenige Stunden mit Delilah verbringt, so merkt man sofort das sie auf keinen Fall schüchtern ist. Ihre Wortwahl und ihr Auftreten zeigen dies.

Es mag vielleicht schwierig sein eine Freundschaft mit Delilah zu entwickeln, doch wenn man dies geschafft hat, wird man mit ihrer unerschütterlichen Loyalität belohnt. Die Fähe hat einen starken Beschützerinstinkt und wenn es zu dem Punkt kommen würde, würde sie sich ohne mit der Wimper zu zucken in die Arme des Todes werfen um ihre Freunde zu beschützen.

Vergangenheit :

Delilah wurde als einer fünf Welpen des Alpha-Paares auf der Alaska-Halbinsel geboren. In einem kleinen Rudel wuchs die Fähe zusammen mit zwei Brüdern und zwei Schwestern auf. Es war eine schöne Welpenzeit, doch schon bald bemerkte Delilah das ihre Eltern ihre Geschwister bevorzugten. Am Anfang redete sie sich ein, dass sie sich dies nur einbildete, doch mit der Zeit meinte sie das ihre Familie sie immer mehr abstieß. Sie wurde stiller und nachdenklicher und schließlich tat sie etwas was niemand aus dem Rudel jemals erwartet hätte: sie beschloss das Rudel zu verlassen. Mit gerade zwei Jahren machte sich Delilah somit auf den Weg ins Ungewisse. Der Grund ihrer spontanen Entscheidung war jedoch nicht nur das Minderwertigkeitsgefühl, welches die Fähe in ihrer Familie spürte, sondern auch der Drang zu erfahren was hinter dem Revier ihres Rudels steckte.

Es war definitiv keine einfache Reise für die junge Fähe, doch Willenskraft hielt sie am Leben. Auf ihrer Reise traf sie auf verschiedene Wölfe, doch es gab nur einen der jemals einen Pfotenabdruck in ihrem Herzen hinterließ. Arjun, ein Yukon Wolf aus der Alaskakette. Er begleitete sie auf ihrer Reise und ziemlich schnell wurden die Beiden enge Freunde, zumindest von Delilahs Sicht aus. Nach wenigen Monaten entschieden sich die beiden Jungwölfe nieder zu lassen, Delilah war zu diesem Zeitpunkt schon ein halbes Jahr auf ihrer Reise. Alles schien perfekt.

Arjun verschwand jedoch regelmäßig für eins bis zwei Monate, ohne Delilah jemals zu sagen weshalb. Immer wenn sie ihn darüber fragte, wich er ihren Fragen aus und meinte nur das er sie nicht in die ganze Sache einbeziehen wollte. Jedes mal wenn er verschwand, gab es ihr einen Stich ins Herz, denn für sie war er schon seit längerer Zeit viel mehr als nur ein Freund. Doch dann kam der Zeitpunkt an dem Delilah umsonst wartete. Sie wartete lange, insgesamt ganze 6 Monate, bis sie die Hoffnung aufgab und ihre Reise die sie vor über einem Jahr angetreten war fort führte. Es war dann, als sie den Ruf des Windes vernahm und seit dem folgt sie nun der überirdischen Stimme, bereit ein weiteres mal ein Weg ins Ungewisse.